Neuigkeiten

03.01.2014, 16:00 Uhr
CDU missbilligt Böller-Attacke
Der Vorstand der CDU Hiltrup missbilligt entschieden die Böller-Attacke auf die Hiltruper Polizeiwache in der Neujahrsnacht und wünscht dem verletzten Polizeibeamten eine schnelle Genesung.
Polizeiwache Hiltrup (Foto: WN, gro)
"Wir möchten uns nicht an Spekulationen über den Hintergrund der Tat beteiligen. Eines muss jedoch klar sein: Wer so etwas tut und gesundheitliche Beeinträchtigungen anderer Personen billigend in Kauf nimmt, verübt eine Straftat und keinen "dummen Jungenstreich".", so Georg Berding, Vorsitzender der Ortsunion. Mit großem Unverständnis hat die CDU Hiltrup zudem die offene Schadenfreude zur Kenntnis genommen, mit der einzelne Nutzer sozialer Netzwerke im Internet, teilweise unter dem Deckmantel der Anonymität, auf die Tat reagiert haben. "Das ist schon unanständig. Gerade die Polizei leistet einen großartigen Dienst an der Gemeinschaft und hat daher die Unterstützung und den Dank der Bürgerinnen und Bürger verdient.", so Vorstandsmitglied und Pressesprecher Stefan Leschniok. Als positives Gegenbeispiel für Gemeinsinn und gesellschaftliche Verantwortung heben die Hiltruper Christdemokraten in diesem Zusammenhang die Aktion der Hiltruper Ordensschwestern zur Reinigung der Hohen Geest von den Folgen des Silvesterfeuerwerks hervor. "Schade, dass sich nicht jeder bzw. jede für seinen eigenen Müll verantwortlich fühlt!", so Georg Berding."
aktualisiert von Stefan Leschniok, 04.01.2014, 18:20 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine