Neuigkeiten

14.03.2014, 15:00 Uhr
Kita-Problematik: CDU reagiert auf Elternbeschwerden
Das Problem der momentan kritischen Versorgung mit Kita-Plätzen für Kinder ab dem 3. Lebensjahr ist in der CDU Ortsunion Hiltrup bekannt. Aus diesem Grund hat der Vorstand schon zu Beginn des Jahres eine Arbeitsgruppe unter der Leitung der stellvertretenden Vorsitzenden, Carmen Greefrath eingerichtet, die sich unter anderem mit diesem Thema intensiv beschäftigt.
Die Arbeitsgruppe befindet sich in einem ständigen Austausch mit den zuständigen Mitgliedern der CDU-Ratsfraktion. "Wichtig ist, dass vernünftige und tragfähige Lösungen gefunden werden, mit denen sowohl die Kinder als auch die Eltern und die Erzieherinnen bzw. Erzieher leben können. Keinesfalls darf die Qualität der Betreuung in den Kitas leiden", so Carmen Greefrath.

Nach den Beschwerden von Eltern hat es bereits ein erstes Gespräch zwischen den Hiltruper CDU-Ratskandidaten und Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt sowie eine Kontaktaufnahme zwischen Schmidt und der Verwaltung gegeben. "Wir haben den Eindruck, dass sämtliche Beteiligten bemüht sind, eine flächendeckende Versorgung mit Kita-Plätzen im Stadtbezirk Hiltrup zu gewährleisten", so Georg Berding, Ratsherr und -kandidat für Hiltrup-Ost. "Es ist erfreulich, dass wir in Hiltrup genügend Kita-Plätze für Kinder unter 3 Jahren haben. Dies darf aber nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden, die schon das dritte Lebensjahr vollendet haben", stellte Stefan Leschniok, Ratskandidat für Hiltrup-Mitte klar. Die CDU will mit den betroffenen Eltern ins Gespräch kommen.

aktualisiert von Stefan Leschniok, 17.03.2014, 13:31 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine