Neuigkeiten

07.11.2016, 16:01 Uhr
CDU: "Bürgerentscheid falsches Signal für Hiltrup"
Mit Bedauern hat die Hiltruper CDU auf die knappe Ablehnung verkaufsoffener Sonntage beim Bürgerentscheid am vergangenen Sonntag reagiert. "Wir respektieren das Ergebnis, halten es aber, gerade was Hiltrup angeht, für ein falsches Signal", so Georg Berding, Vorsitzender der Ortsunion und Ratsherr für Hiltrup-Ost. Berding verwies auf die vielen inhabergeführten Geschäfte in Hiltrup, die in starker Konkurrenz zur Innenstadt und zum Online-Handel stünden, und auf die enge Verknüpfung mit großen Veranstaltungen wie dem Wein- und Lichterfest. Diese seien durch das "Nein" zu verkaufsoffenen Sonntagen gefährdet.
Hiltruper Ratsherren Stefan Leschniok und Georg Berding (von links nach rechts)
Stefan Leschniok, Ratsherr für Hiltrup-Mitte, freute sich zumindest über das abweichende Votum im Stadtbezirk Hiltrup. "Die Menschen in Hiltrup und vielen anderen Außenstadtteilen haben am Sonntag deutlich "Ja" zu verkaufsoffenen Sonntagen gesagt", betont der stellvertretende Vorsitzender der CDU Hiltrup. Beide Ratsmitglieder forderten die Verwaltung auf, zukünftige Vorlagen zu verkaufsoffenen Sonntagen gerichtsfest zu formulieren. Im übrigen sei der rot-grüne Landesgesetzgeber aufgefordert, die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften zu präzisieren und die unangemessen hohen Hürden bei der Genehmigung verkaufsoffener Sonntage abzubauen.
aktualisiert von Christoph Brands, 15.11.2016, 14:03 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine