Neuigkeiten

27.04.2017, 15:46 Uhr
"Bei der Stadthalle Hiltrup geht es endlich voran"
Hiltrups CDU-Ratsherr Stefan Leschniok zeigt sich zufrieden mit der nun vorliegenden Vorlage der Verwaltung zur Stadthalle Hiltrup. Danach soll die Verwaltung beauftragt werden, in enger Einbindung der Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland GmbH ein Konzept für eine inhaltliche Ausrichtung einer künftigen, bedarfsgerechten Bürgerhalle mit einer Saalfläche von 700 m² nebst Bühne und entsprechenden Nebenräumen auf dem heutigen Grundstück der Stadthalle Hiltrup zu erstellen und ein daraus abgeleitetes Raumprogramm zu entwickeln. Dabei sollen die schulischen Nutzungbedarfe, insbesondere der Johannes-Gutenberg-Realschule Hiltrup mitberücksichtigt werden. Als Zeitfenster für die Planung samt Kostenschätzung wird Ende 2017 genannt.
Stefan Leschniok, Ratsherr für Hiltrup-Mitte
"Ich freue mich, dass es bei der Stadthalle Hiltrup endlich vorangeht. Die Vorlage greift alle wesentliche Punkte unseres, Ende 2016 im Rat gestellten Antrags auf", so der CDU-Politiker. Ob noch kleinere Änderungsanträge erforderlich seien, müsse nun geprüft werden. Leschniok: "Vielleicht macht es Sinn, die Höhe der Planungskosten schon vor den Haushaltsberatungen zu kennen. Da könnte ich mir eine Präzisierung in der Vorlage vorstellen." Wichtiger sei jedoch, dass die Hiltruperinnen und Hiltruper sehen, dass sich endlich was tut und nicht nur wieder geredet wird. Die CDU Hiltrup habe über viele Jahre genau dafür gekämpft. "Manchmal macht auch das Bohren ganz dicker Bretter Sinn", bringt es Leschniok auf den Punkt. Die Bezirksvertretung Hiltrup berät über die Vorlage am 04. Mai. Die Entscheidung steht dann am 17. Mai im Haupt- und Finanzausschuss an.
aktualisiert von Christoph Brands, 28.04.2017, 15:48 Uhr