Neuigkeiten

13.09.2017, 08:56 Uhr
CDU Münsterland: Laumann bleibt Bezirksvorsitzender
Sybille Benning mit dem besten Ergebnis zur ersten Stellvertreterin gewählt
Karl-Josef Laumann bleibt Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Münsterland. Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister wurde beim Bezirksparteitag der münsterländischen CDU von den Delegierten der Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf nahezu einstimmig in seinem Amt bestätigt. Laumann erhielt 97 der 104 Delegiertenstimmen. Der 60jährige Christdemokrat führt den Bezirksverband seit 2003. Der CDU-Bezirksverband Münsterland ist mit 18.000 Mitgliedern der drittgrößte der acht nordrhein-westfälischen CDU-Bezirksverbände.
„Wir hatten noch nie einen Ministerpräsidenten, der die Probleme Westfalens so sehr im Blick hat wie Armin Laschet“, sagte Laumann. Ausserdem sei das Münsterland erstmals mit drei Ministern im Landeskabinett vertreten. Daher seien die Voraussetzungen die Interessen des Münsterlandes wirkungsvoll zu vertreten sehr gut. Lauman  forderte, dass die Kommunen des Münsterlandes wieder die Gelegenheit erhalten müssten sich zu entwickeln. Die bisherige Landesregierung habe die Städte und Gemeinden des Münsterlandes bei ihrem Wachstum behindert. „Ich will, dass auch Gemeinden mit weniger als 2.000 Einwohnern wieder Bauplätze ausweisen können“, so Laumann.
Bezirksparteitag der CDU Münsterland: im Vordergrund die Münsteraner Delegierten
Zu Stellvertretern wiedergewählt wurden die Bundestagsabgeordneten Sybille Benning (Münster) Karl Schiewerling (Coesfeld) und Reinhold Sendker (Warendorf). Neuer Stellvertreter wurde der parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Jens Spahn (Borken). 
Weitere Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands sind Schriftführer Dr.Josef Gochermann (Coesfeld) und seine Stellvertreterin Astrid Birkhahn (Warendorf).
 
Zu Beisitzern wurden gewählt: Annette Brun (Borken), Florian Bücker von der Jungen Union, Robert Everwand (Steinfurt), Georg Fehlauer (Münster), Bianca Füchtenkötter (Warendorf), Daniel Güttler von der CDA, Marc Henrichmann (Coesfeld), Felix Holling (Steinfurt), Dr.Christoph Holtwisch (Borken), Anne König (Borken), Gertrud Schulze Westerath (Warendorf) und Christa Waschkowitz-Biggeleben (Warendorf).
Regierungspräsidentin Dorothee Feller hatte in ihrer Rede die Digitalisierungstrategie der neuen Landesregierung gelobt. „Ich sehe mit Sorge, dass viele mittelständische Unternehmen die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung noch nicht erkannt  haben“, sagte Feller. Die Bezirksregierung arbeite daher bei diesem Thema eng mit den Wirtschaftsförderungen der Region zusammen.
 
13.09.2017, 09:02 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine